Zurück am Platz

Freitag 21.08.2020 20:00 Uhr
Günther Groissböck – Bass Trachtenmusik-kapelle Windhag

Die reguläre Spielzeit am Feld beträgt 90 Minuten. 10 Feldspieler jagen einem Ball nach, zwei Tormänner hüten den Gral. Und schon sind wir bei Richard Wagner über die Parsifal-Bande gespielt. Volley übernimmt Waidhofens Klassik-Superstar Günther Groissböck gemeinsam mit ebenso heimischen Kräften. Alexander Wagendristel zaubert aus Richard Wagners Partituren Maßhemden und -blusen für die Trachtenmusikkapelle Windhag. Ein Klangkörper mit großem Selbstbewusstsein und erspielt gewachsenem Selbstverständnis.

Mehr Infos
Sonntag 20.09.2020 15:00 Uhr
Maddalena del Gobbo – Baryton Tamás Varga – Violoncello Robert Bauerstatter – Viola

Leopold Mozart beschreibt in seiner berühmten Violinschule das dem Cello und der Viola da Gamba nicht unähnliche Baryton: „also zwar, dass zu gleicher Zeit, als man mit dem Geigenbogen auf den oben gespannten Darmseyten die Hauptstimme abgeiget, der Daume durch das Anschlagen der unter dem Hals hinabgezogenen Seyten den Bass dazu spiele. Und eben deswegen müssen die Stücke besonders dazu gesetzet seyn. Es ist übrigens eines der anmuthigsten Instrumente.“ Und genau diese Anmut übersetzt die wunderbare italienische Gambistin Maddalena del Gobbo mit ihren Kollegen ins Hörbare.

Mehr Infos
Sonntag 04.10.2020 18:00 Uhr
Wiener Sextett – Ensemble

Zu dem Dirigenten Hermann Levi meinte Johannes Brahms in einem Brief: „Ich werde nie eine Symphonie komponieren! Du hast keinen Begriff davon, wie es unsereinem zumute ist, wenn er immer so einen Riesen hinter sich marschieren hört.“ Beethoven wiederum zögerte lange, sich mit Streichquartetten in Wien zu präsentieren; ein Gebiet, auf dem sich W. A. Mozart und Joseph Haydn trefflich in die Höhe schaukelten.

Mehr Infos
Donnerstag 15.10.2020 19:30 Uhr
Dorit Chrysler – Theremin, Stimme, Elektronik Arno Waschk – Klavier

Geburtstag feiert nicht der Erfinder selbst. Seine geniale Erfindung erblickte vor genau 100 Jahren das Licht der Welt. Besser gesagt, den Klang der Welt. Wie funktioniert es? Im Spiel mit dem Theremin beeinflusst die elektrische Kapazität des menschlichen Körpers ein elektrisches Feld. Dabei steuert die Position der Hände gegenüber zwei Elektroden, den sichtbaren „Antennen“, die Stärke der Veränderung. Die sich ändernde Schwingung des Feldes wird verstärkt und als Ton über einen Lautsprecher ausgegeben.

Mehr Infos
Sonntag 18.10.2020 18:00 Uhr
The Wave Quartet Christoph Sietzen – Multiperkussion

The Wave Quartet, das sind aktuell Bogdan Bacanu, Christoph Sietzen, Emiko Uchiyama und Nico Gerstmayer. Viermal Marimba und Percussion. Sie spielen alles, was ihnen gefällt und was den hohen Qualitätsansprüchen ihrer Vorstellungen eines wirklich guten Arrangements entspricht.

Mehr Infos
Donnerstag 29.10.2020 19:30 Uhr
Adrian Eröd – Bariton Andrea Linsbauer – Klavier Christoph Wagner-Trenkwitz – Moderation

Ein launiger Moderator, ein aufs Höchste kultivierter Bariton und eine Pianistin treffen sich, um alles Weitere mit einer „Prise Beethoven“ zu würzen. Mühle und Streuer vor dem Suppenteller. Der Anlass ist nicht weit hergeholt. Zwischen Bonn, Baden und Wien feiert die Welt Beethovens 250. Geburtstag.

Mehr Infos
Freitag 06.11.2020 19:30 Uhr
Theresa Kronthaler – Mezzosopran Daniel Heide – Klavier

Zuletzt war Theresa Kronthaler 2018 mit ihrem Trio zu Gast im Klangraum. Damals hieß es: „Theresa Kronthaler packt die Klassik von ungewohnter Seite und zeigt dabei gleichzeitig die DANN dieser Musik. Es „popt“ auf: von Purcell bis Händel.“ Es popt aber auch auf, wenn die ausdrucksstarke Sängerin einen Liederabend konzipiert.

Mehr Infos