Leo Lukas

Gilt als einer der wichtigsten Impulsgeber des jüngeren Österreichischen Kabaretts (Programme mit u.a. Gerald Fleischhacker, Josef Hader, Karl F. Kratzl, Thomas Maurer, Simon Pichler, Mike Supancic, Rudi Widerhofer, den „Menubeln“, den „Blauen Engeln“; Regie u.a. bei Martin Buchgraber, Gebrüder Moped, Gröll & Groebner, Pepi Hopf, Jörg Maurer, Clemens Maria Schreiner, Homajon Sefat) • Kooperationen mit Musiker_innen verschiedener Genres (u.a. Annette Giesriegl, Seppo Gründler, Klaus Finder, Berndt Luef, Josef Klammer, Reinhold Kogler, Christian Muthspiel, RaDeschnig, Irene S., Tscho Theissing, Wilfried Scheutz, Christoph Wundrak) • Verfasser von über hundert Romanen für die weltgrößte SF-Serie Perry Rhodan, somit einer der meistgelesenen lebenden deutschsprachigen Schriftsteller • „Salzburger Stier“, Österreichischer Kabarettpreis „Karl“, „Goldenes Buch“ für „Jörgi, der Drachentöter“ (mit Gerhard Haderer)