Woman and Bass

Samstag 18.11.2017 19:30 Uhr
Kinga Głyk – Bass Irek Głyk – Schlagwerk Rafał Stepien – Klavier

duomet GmbH
Schwarzenberg 81
Ybbsitz

 

Freier Eintritt!

Auch „Fräulein Basswunder“ genannt, ist die knapp 20-jährige Kinga Głyk die einzige Frontfrau einer Jazzband in ihrer polnischen Heimat. Die natürlich selbstverständliche Leichtigkeit ihres Spiels im Jazz-Funk-Bereich ist bereits auf drei Alben nachzuhören.

Hier könnte sich wirklich ein Riesentalent die europäischen Club- und Festivalbühnen erobern. Das Konzert in den Duomet-Werken bei Ybbsitz ist die beste Empfehlung.

Die junge polnische Jazz-Bassistin Kinga Głyk kommt aus einer Musikerfamilie, in der Nähe von Kattowitz beheimatet. Vater Irek spielt im Trio seiner Tochter Schlagzeug, der Bruder sitzt an den Reglern des Mischpultes und die Mutter werkt hinter den Kulissen.

Kinga gilt als die Hoffnung des europäischen Jazz. Ihre Version des Eric Clapton Ohrwurms „Tears in Heaven“ schoss mit einer für den Jazz unfassbar hohen Klickanzahl durch die You Tube-Decke. Auch „Fräulein Basswunder“ genannt, ist die knapp 20-jährige die einzige Frontfrau einer Jazzband in ihrer polnischen Heimat.

Die natürlich selbstverständliche Leichtigkeit ihres Spiels im Jazz-Funk-Bereich ist bereits auf drei Alben nachzuhören. Hier könnte sich wirklich ein Riesentalent die europäischen Club- und Festivalbühnen erobern. Das Konzert in den Duomet-Werken bei Ybbsitz ist die beste Empfehlung.

Kinga Głyk

– Bass

Diese junge Frau ist das Internet-Phänomen schlechthin. Was Andere im Pop und Mainstream Bereich bereits vorgemacht haben, ist im Jazz beispiellos. Und plötzlich ist sie da, eine echte Musikerin, jung, hübsch, hochtalentiert, deren Internet Klickzahlen durch die Decke schiessen.

Kinga Głyk ist mit ihren 20 Jahren nicht nur die einzige Frontfrau einer Jazzband in ihrer Heimat Polen, sondern die derzeit größte Jazz-Sensation auf allen sozialen Netzwerken Europaweit.

Eigentlich begann ihre Karriere mit 12 Jahren, als Ihr Vater – selbst Schlagzeuger – ihr Talent entdeckte und sie zum Mitglied des Głyk Familientrios PIK machte. Heute – mit zwei eigenen Platten und vielen Konzerten im Rücken – ist die junge Frau ein Star in ihrem Land und brennt darauf, die europäischen Club- und Festivalbühnen zu erobern.

Irek Głyk

– Schlagwerk

Rafał Stepien

– Klavier